Deichstadtvolleys VCN 77 VC Neuwied '77
2. Bundesliga

LAF Sinzig LAF Sinzig
3. Liga Süd

DVV - eMagazine

FWD FWD Anerkannte Einsatzstellen

Enttäuschung bei a.o. Mitgliederversammlung

VVR: News

Als Präsident Björn Sauer am 28.08.2018 um 18:30 im "Haus des Sports" die außerordentliche Mitgliederversammlung eröffnete, konnte man bei allen Teilnehmern, besonders bei den Mitgliedern des Präsidiums enttäuschte Gesichter feststellen. Nur 10 von 76 Vereinen scheinen Interesse an der Verbandsarbeit im Volleyballverband Rheinland zu haben.

Vor einigen Tagen hat die Hallensaison mit dem Bezirkspokal in Etzbach begonnen. Am vergangenen Wochenende starteten die Teams in die Hallensaison 2018/2019. Beim Landesjugendsportfest in Herxheim zeigte unser Nachwuchs beim Bezirksvergleich sehr gute Leistungen. Ligeneinteilungen, Trainerlehr­gänge, Schiedsrichteraus- und Fortbildungen, Schulsportprojekte, Abstimmung mit VVRP und DVV, das alles sind Leistungen, die ehrenamtlich von den Mitgliedern des Präsidiums organisiert werden, damit unsere Vereine ihren Sport betreiben können.

Das kann nur funktionieren, wenn alle Vereine sich aktiv an der Verbandsarbeit beteiligen.

Nach der Mitgliederversammlung im März d.J., bei der es nicht gelungen war, das Präsidium komplett zu besetzen, haben der Präsident und der Vizepräsident immer wieder versucht Mitstreiter zu motivieren und die Vereine auch direkt per Brief aufgefordert sich an der Verbandsarbeit zu beteiligen.

Es geht konkret um die Posten des Vizepräsidenten Sport und den Beachwart. Es sind wichtige Ämter, da es insbesondere darum geht unsere zukünftige Arbeit im Jugendbereich und beim Beachvolleyball zu organisieren und weiter zu entwickeln. Auch in dieser Versammlung war es nicht möglich, die beiden Positionen zu besetzen. Die Diskussion um die Mitarbeit im Verband dreht sich nicht nur in dieser Versammlung, sondern seit Jahren im Kreis. Jeder hat gute Argumente sich nicht an der Arbeit im Verband zu beteiligen.

Präsident Björn Sauer und Vizepräsident Johannes Geesenhues haben aber auch klargemacht, dass dann Leistungen reduziert werden müssen. Der vor einigen Jahren verkleinerte Vorstand muss besonders in den sportlichen Kernressorts vollständig besetzt sein.

Anbei die Aufgabenbeschreibung der beiden Ressorts, die nicht zu den zeitaufwändigsten Ressorts im Verband zählen. Die Leitung der Ressorts kann bis zur nächsten Mitgliederversammlung im Frühjahr 2019 auch kommissarisch übernommen werden.

Aufgabenbeschreibung Vizepräsident Sport

Verantwortlicher Ansprechpartner für die Ressorts Spielwart, Jugendwart, Beachwart, Schiedsrichterwesen, Lehrwart, Schulsportbeauftragter, Zentrale Staffelleitung, offizieller Vertreter bei Versammlungen/Veranstaltungen für den Jugendbereich und sonstige sportliche Belange

Verantwortlich für die Rheinland-Kader (Trainereinstellungen, -entlassungen) in Zusammenarbeit mit dem Jugendwart

Teilnahme an Sitzungen GF Präsidium und Gesamtpräsidium

Zusammenarbeit mit dem Leistungsbeauftragten des VVRP und der anderen Bezirke 

Zeitaufwand für das Ressort: 

Wenn der "Laden läuft" einige Telefongespräche und Kommunikation mit der GS ca. 2 Std. pro Woche

Aufgabenbeschreibung Beachwart

Organisation und Durchführung von Maßnahmen zur Förderung des Beachvolleyballs

Aufbau und Koordinierung eines Beach-Spielbetriebs im VVR

Organisation und Vergabe der Beachjugendbeachmeisterschaften im Bezirk

Unterstützung der Vereine bei Beachturnieren

Teilnahme an Sitzungen Gesamtpräsidium VVR (2 - 3 Sitzungen im Jahr)

Mitarbeit im Beachausschuss VVRP (1 – 2 Termine im Jahr)

Zeitaufwand für das Ressort:

Beachsaison (März bis Sommerferien) ca.1 - 2 Std. pro Woche

(Bericht von Horst Krippes)

veröffentlicht am Donnerstag, 20. September 2018 um 12:49; erstellt von Krippes, Horst
letzte Änderung: 20.09.18 15:52